Kindertagesstätte MITTENDRIN

 

Haus und Räumlichkeiten

Und wie sieht es von innen aus

Über die Brücke oder den Eingang vom Mittelweg kommen die Familien in den großzügigen von Sonne durchfluteten Flur unserer Kindertagesstätte, der direkt zu einer von drei Gruppenräumen, zum Büro, zum Bällebad, den unteren Aktionsräumen (erreichbar mit einem Kinderhandlauf), sowie den anderen Gruppenräumen, der Küche, der Vorratskammer, der eigenen Bücherei, dem Elternbistro und der Kinderküche führt.

Jede der drei Kindergruppen, die nach Mexiko, Japan und England benannt wurden, hat einen eigenen Gruppenraum, eine Garderobe und ein Kinderbad, dessen Waschbecken und Toiletten sich in Kinderhöhe befinden. Jedes Kind hat die Möglichkeit, sich die Zähne zu putzen und sich mit einem eigenen Handtuch abzutrocknen.

Die Ausstattung der Gruppenräume orientiert sich an den jeweiligen Ländern. Liebevolle Dekorationen und Spiele findet man z. B. in der Bau-, Puppen-, oder Kuschelecke vor; sie geben der Gruppe einen heimischen Charakter. Die Englandgruppe hat zusätzlich eine Burg, die auf zwei Ebenen bespielt werden kann, ebenso wie die Japangruppe ein Teehaus hat, das zum Spielen, Klettern und zum Träumen einlädt. Auch die Mexikogruppe hat eine Casita, ein Haus zum Spielen mit einem Turm zum Besteigen. Die Gruppennamen wurden bewusst der Umgebung der Kita entsprechend gewählt, in der viele Kulturen zusammen treffen. Dadurch wird allen Kindern einmal die Möglichkeit gegeben, kennen zu lernen, wie es sich anfühlt, in einer anderen Kultur groß zu werden. An seinem Garderobenplatz hat jedes Kind seinen eigenen Turnbeutel. Dieser ist mit einem Symbol versehen, das am Handtuchhalter im Bad und an der Eigentumsschublade im Gruppenraum wieder auftaucht. Für die Gummistiefel gibt es die Möglichkeit der besonderen Aufbewahrung am Stiefelständer an der Garderobe.

Neben den Gruppenräumen gibt es eine Kinderbücherei, bei der alle Kinder und Familien auch Bücher ausleihen können.

Ein Elternbistro lädt alle Eltern morgens zu einer Tasse Kaffee oder Tee ein. Hierbei ist eine gute Möglichkeit, sich zu begegnen und auszutauschen. Im Büro der Kita können die Familien ein Gespräch vereinbaren, das Kind voranmelden oder Informationen über die Kita bekommen.

Die farbliche Gestaltung der Kindertagesstätte wurde bewusst gewählt. Für die südlich ausgerichteten Bereiche wurden sonnige und warme Farben benutzt. Die nach Westen orientierten Teile sind z. B. mit grünen Fensterrahmen versehen, und im Norden der Kita wurde das kühle Blau als ein Gestaltungselement eingesetzt. Die Kita-Räume zeichnen sich auch durch ihre zahlreichen und großen Fenster aus. Viel Tageslicht kann dadurch einfallen, was eine freundliche Atmosphäre schafft. Alle Gruppenräume wurden nach Süden ausgerichtet und liegen in ihrer Größe deutlich über den vorgeschriebenen Mindestquadratmetern. An den Wänden sind liebevoll die Kunstwerke der Kinder befestigt, die sich an den Jahreszeiten und den Themen der Gruppen orientieren. So helfen uns auch gerne bei der Weihnachtsdekoration Familien mit Ideen und verwandeln gemeinsam mit den Kindern die Kita in einen Ort mit stimmungsvoller Atmosphäre.

Das obere Geschoss

oberes Geschoss

Das untere Geschoss

unteres Geschoss

Und wie sieht es von außen aus?

Aussengelände

Naturerlebnisse im Außengelände

Die Entwicklung einer positiven Haltung unserer Kinder zu Natur und Umwelt ist uns wichtig und hängt davon ab, inwieweit Kinder Möglichkeiten zur Naturbegegnung haben. Denn vor allem aufgrund eigener Erlebnisse und Erfahrungen mit Natur und vielen Begegnungsmöglichkeiten mit Tieren und Pflanzen können Kinder die Natur als etwas Wertvolles, Liebenswertes und damit Schützenswertes kennen lernen. Eine gute Möglichkeit zur Naturbegegnung bietet das Außengelände unserer Kindertagesstätte. Hier gibt es Rasen, Hügel mit Tunnel, Beete, Bäume, Hecken, Sand, Kletterhang, Holzstämme, Spielgeräte u. v. m.